Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen

Große Vorfreude auf die Landesgartenschau Fulda 2023

Senioren der Stadt Fulda besichtigen LGS-Geländeteile „KulturGarten“ und „SonnenGarten“

Begeisterung allenthalben - das gemeinsame Angebot des Seniorenbüros der Stadt Fulda und der LGS Fulda 2.023 gGmbH, die neuen Grünanlagen „Kultur-Garten“ (Park überm Engelshaus) und „SonnenGarten“ (Garten am Sprengelsrasen) in Form einer Baustellenbesichtigung kennenzulernen, fand ein äußerst positives Echo unter den Senior*innen der Stadt.

Gemeinsam hatten die Leiterin des Seniorenbüros, Gisela Wehr-Tiemeier, und die Organisatoren der LGS um Geschäftsführer Marcus Schlag, zur Teilnahme an den Rundgängen aufgerufen. Die Resonanz war groß und insgesamt 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen die Gelegenheit wahr, an zwei Tagen über die Baustellen zu gehen, deren Gestaltung bereits Formen angenommen hat.
„Es ist großartig, dass wir die Möglichkeit erhalten haben, einen Blick hinter die Kulissen der Gartenschau zu werfen“, bedankt sich Gisela Wehr-Tiemeier im Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Vorfreude auf das Großereignis im Jahr 2023 sei dadurch gewachsen, so die Leiterin des Seniorenbüros. Mit großer Fachkompetenz führten die beiden Baustellenleiter der LGS, Hans-Otto Kolmar und Martin Hauck, über das Gelände und versorgten die Zuhörerschaft mit vielfältigen Hintergrundinformationen zu den Ideen der Planer, den örtlichen Bodenbeschaffenheiten, informierten aber auch über Ausschreibungsabläufe. Gemeinsam warfen die Gruppen einen Blick auf den Baumaschinenfuhrpark – Erklärungen des Baggerführers und des Poliers der bauausführenden Firma inklusive.
Ein besonderes Thema – geschuldet der jüngsten Hochwasserkatastrophe in Deutschland – waren die technischen Details zum Beispiel bei der Entwässerung. Hier konnten die beiden Baustellenleiter beruhigen und gaben verständlich Auskunft über Geländemodellierungen, topographische Herausforderungen und die eingesetzte Bauweise. Lösungen zu den drängendsten Fragen lieferten die beiden Fachleute gleich mit.

Grandioser Ausblick

Neben dem grandiosen Blick auf die Stadt, der in beiden Parkbereichen unterschiedliche Perspektiven bietet, entpuppt sich schon jetzt bei vielen Besuchern ein neuer Lieblingsort. Das Interesse am lebenden Bauwerk „WeidEllipsium“ – so der Arbeitstitel – im KulturGarten ist überwältigend. „Das grüne Naturobjekt ist ein Highlight und dient nicht nur als willkommener Schattenspender, sondern wir freuen uns schon heute auf die Nutzung für künstlerische Darbietungen während der Gartenschau“, so die Teilnehmer unisono. Einig sind sich alle, dass hier ein nachhaltiger Ort für Gemeinwesen – für Feste und Versammlungen der Bürger*innen von Fulda entsteht. Die beiden neuen Parkbereiche stellten eine große Bereicherung für den Naherholungswert in der Region dar, sagen die Teilnehmer der Baustellenbegehung. Mit großer Freude warten die Seniorinnen und Senioren der Stadt Fulda nach eigenem Bekunden auf kommende Rundgänge zum Beispiel im Bereich am Aueweiher. Hier ist jedoch Geduld gefragt, da die Landesgartenschau erst im Herbst dieses Jahres vor Ort mit den Bauarbeiten beginnt.

Landesgartenschau Fulda 2023 Baustelle