Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen

Letzter Rundgang für Bürger*innen im „SonnenGarten“ und „KulturGarten“ VORANKÜNDIGUNG: Baustellenführung am 29. Oktober!

Die Baumaßnahmen im SonnenGarten (Garten am Sprengelsrasen) und im KulturGarten (Park überm Engelshaus) sind abgeschlossen: Zeit der Bevölkerung in Osthessen einen detaillierten Blick auf zwei der wesentlichen Ausstellungsbereiche der Landesgartenschau Fulda 2.023 zu gewähren, die bis zur Eröffnung im April 2023 geschlossen bleiben.

Am Freitag, 29. Oktober, um 11 Uhr bieten Geschäftsführung und Bauleitung der LGS gGmbH einen Rundgang über die neuen Naherholungsgebiete an. Treffpunkt ist der Parkplatz der Astrid-Lindgren-Schule in Fulda Galerie. Für die Veranstaltung gilt die 3-G-Regel sowie eine vorherige Anmeldung.

Mit den Geschäftsführern Marcus Schlag und Ulrich Schmitt sowie den beiden Baustellenleitern Hans-Otto Kolmar und Martin Hauck stehen der interessierten Bevölkerung ausgewiesene Fachleute zur Verfügung, die in einzelnen Gruppen über die Geländebereiche führen und über den derzeitigen Sachstand und die zusätzlichen Maßnahmen für die Landesgartenschau im Jahr 2023 informieren werden.

Anmeldungen für die Baustellenbegehung am Freitag, 29. Oktober, um 11 Uhr können telefonisch unter (0661) 29 69 64-0 oder per Mail an info@lgs-fulda-2023.de bis spätestens 27. Oktober um 15 Uhr erfolgen. Die LGS gGmbH weist darauf hin, dass nur Personen zugelassen sind, die geimpft, genesen oder aktuell getestet sind. Die Kontrolle dazu findet am Treffpunkt auf dem Parkplatz der Astrid-Lindgren-Schule in Fulda Galerie statt.

Führung am 04. Juni 2021 1. offene Baustelle

Bei bestem Gartenschauwetter waren knapp 50 Fuldaer Bürger/innen unterweg auf unseren Baustellen. Die Tour führte  über die zwei Ausstellungsbereiche „Park überm Engelshaus“ - den zukünftigen KulturGarten -  und „Garten am Sprengelsresen“  - den zukünftige SonnenGarten - der Landesgartenschau 2023. Knapp 2 Stunden konnten sich alle Interessierte vom aktuellen Baufortschritt ein Bild machen.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer von den Bauleitern Hans-Otto Kolmar und Martin Hauck Corona-regelkonform fachkundig geführt. Im  „Garten am Sprengelsresen“, einer ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche, werden neue und historische Obstbaumsorten einen schattigen Aufenthaltsort bieten. Großschaukeln, ein Beeren- und Insektengarten sowie die neu modellierte hügelige Landschaft werden dem 20.000 Quatratmeter großen Bereich ein völlig neues Gesicht geben.

Im „Park überm Engelshaus“ wurde vor allem das WeidEllipsium bewundert. Dort sprießt und grünt es bereits intensiv, so dass man sich die künftige Veranstaltungsfläche für kulturelle Events schon gut vorstellen kann.  Die Vorrichtungen für Trampoline, Kletternetzanlagen, Balancierflächen und Hängematten sind bereits installiert. Bemerkenswert ist die Aussicht über die Stadt und in die nahegelegene Rhön.

Die Bauleiter konnten viele Fragen beantworten und neugierig machen auf die weiteren Planungen und Durchführungen. Da die Führung so gut ankam, wird bereits an einer Neuauflage geplant.