Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen

3-Tage-Reise Prachtvolle Gärten, Parks und Gartenschauen

1. Tag: Bad Langensalza / Bad Salzungen / Bad Liebenstein - Hotelbezug

Für die Anreise bieten sich folgende Varianten an:
Die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza bezaubert durch ihre Gärten und Parks. Auf einem 18.000 qm großen ehemaligen Fabrikgelände der Kurpromenade bieten sich im Rosengarten von Bad Langensalza fast 450 Rosenarten und -sorten dem Auge des Besuchers dar. Der zentral an der Kurpromenade von Bad Langensalza gelegene Japanische Garten – auch „Garten der Glückseligkeit“ genannt - ist eine Oase fernöstlicher Prägung mit sanft plätschernden Wasserfällen, von Seerosen und Wasserlilien gesäumten Teichen und meisterhaft gestalteten Bonsai-Kunstwerken. Erleben Sie im Frühjahr das Kirschblütenfest, erfreuen Sie sich an der Azaleen- und Rhododendronblüte im Spätfrühling, an der Irisblüte im Sommer und im Herbst am faszinierenden Farbspiel der rotglühenden Ahornbäume.

Mit mehr als 1225 Jahren urkundlich überlieferter Geschichte zählt Bad Salzungen zu den ältesten Orten des Freistaates Thüringen und zu den traditionsreichsten Soleheilbädern Deutschland. Der Kurort mit prachtvollen Fachwerkhäusern und dem Burgsee liegt am Hochrhöner und dem Werra-Burgensteig und blickt auf eine über 1000-jährige Tradition in der Salzgewinnung zurück. Besonders sehenswert ist das Keltenbad mit dem Gradierwerk.

Besucher von Bad Liebenstein, dem ältesten Kurort Thüringens, können sich im 160 ha großen Schloss- und Landschaftspark Altenstein an Spitzenleistungen der Gartenkunst mit Beetanlagen nach historischem Vorbild, einem imposanten Baumbestand und unterschiedlich gestalteten Parkteilen erfreuen. Im Jahr 1798 angeregt durch Herzog Georg I. von Sachsen-Meiningen, begeisterte der Park als Außenstelle der Bundesgartenschau in Erfurt 2021 mit seiner spektakulären Naturkulisse und einer deutschlandweit einzigartigen Symbiose aus Natur, Gartenbaukunst und Architektur.

2. Tag: Genussreiche Landesgartenschau & Gartenfest

Die Stadt Fulda ist nach 1994 bereits zum zweiten Mal Gastgeber der Hessischen Landesgartenschau. Im Mittelpunkt der Großveranstaltung im Jahr 2023 stehen mit dem Wasser-, dem Genuss-, dem Kul-tur- und dem Sonnengarten vier Geländeteile auf rund 20 ha Ausstellungsfläche, darüber hinaus zusätzlich mit 10 ha Agrarausstellung. Freuen Sie sich auf Blütenfülle und inspirierende Ausblicke! Die Landesgartenschau Fulda lädt aber auch zu vielfältigen kulinarischen Genüssen ein. Anders als auf Gartenschauen üblich, bringen in Fulda nicht ein Großcaterer, sondern regionale Gastronomen ein vielseitiges und lokales Angebot auf die Speisekarte. Für den kleinen Geldbeutel oder festlich präsen-tiert, auf die Hand oder am Tisch serviert – die Landesgartenschau Fulda begeistert auch die Gaumen ihrer Besucher.

Das Schloss Fasanerie liegt in Eichenzell bei Fulda auf einer leichten Anhöhe inmitten von Wäldern und fruchtbaren Feldern. Das gelungene Zusammenspiel eines imposanten Barock-Schlosses mit grosszügiger Sonnenterrasse und einer beindruckenden Parkanlage mit verspielten Pavillons bildet die perfekte Kulisse für „Fürstliche Gartenfeste“, die 2023 vom 18. bis 21. Mai und vom 29. September bis 1. Oktober stattfinden.

3. Tag: Moorlandschaften entdecken / EGAPark in der Blumenstadt Erfurt - Rückreise

Das Rote und das Schwarze Moor sind sehenswerte Naturlandschaften und Teil des Biosphärenreservats Rhön. Das Schwarze Moor liegt am Dreiländereck Hessen-Thüringen-Bayern, das Rote Moor zwischen Wüstensachsen und dem fränkischen Bischofsheim. Beide Moore wurden mit einem rollstuhlgerechten Moorlehrpfad mit vielen interessanten Informationen zu Flora und Fauna touristisch erschlossen, die jeweiligen Aussichtstürme bieten einen schönen Blick über die einzigartige Moorlandschaft.

Der egapark ist das florale Aushängeschild der Blumenstadt Erfurt. Reizvoll gelegen auf dem Ge-lände einer einstigen Festung vereint er Natur und Kultur in historischem Ambiente. Der 36 Hektar große Blumen- und Gartenpark war 2021 Schauplatz der Bundesgartenschau in Erfurt und ist auch 2023 einen Besuch wert.